Vsual
Profil
Kulturprogramm
Kinoprogramm Z-inema
Geschichte & Namen
Künstler & Partner
Rent a cinema
Cocktailkarte




KULTURPROGRAMM NOVEMBER


Mo., 17.11.14, 20:00 Uhr

Freihafen - offene Lesebühne
Textforum - ein Abend für Gedichte und Geschichten.
Willkommen sind alle, die selber gerne schreiben und lesen, die einfach zuhören oder sich über die Texte austauschen möchten.
Jeder Abend steht unter einem Motto. Die Texte sollen sich locker darauf beziehen.
Die Lesezeit liegt bei maximal 10 Minuten. Vor und nach der Lesung ist Zeit und Raum für anregende Gespräche in gemütlicher Atmosphäre.
Thema heute: 'warum immer ich?'
http://www.tintenschiff.de/Freihafen.html



*

*


Mi., 19.11.14, 20.30 Uhr
Der Literarische Salon Britta Gansebohm lädt ein zur Lesung mit anschl. Gespräch:

Constantin Göttfert liest aus seinem neuen Roman „Steiners Geschichte“ (C.H.Beck, 2014)

Ina Steiner ist schwanger, aber kurz vor der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter bittet sie Martin, den Erzähler in Constantin Göttferts neuem Roman, um eine Auszeit. Ihr Großvater Steiner ist gestorben und hat sie mit zu vielen offenen Fragen zurückgelassen.
Ina ist an der March, im österreichischen Grenzgebiet zur Slowakei, aufgewachsen, aber ihre Familie sind Karpatendeutsche, Vertriebene, die in Österreich nie heimisch geworden sind und nicht heimisch werden wollten. Die Vergangenheit liegt wie ein großer, alles erdrückender Schatten über dem Leben von Jahrzehnten, über der Familie, die daran zerbricht. Ina macht sich auf die Suche nach der Herkunft ihrer Familie in der heutigen Slowakei und Martin folgt ihr nach, auf eine Reise in die Vergangenheit und die Gegenwart von Ost und West, Tätern und Opfern, Verlierern und Gewinnern nach dem Fall des Eisernen Vorhangs. In diesem großen Roman erzählt Constantin Göttfert präzis und dicht, atmosphärisch und spannend, mit einem Sinn für das groteske Detail von Schuld und Vertreibung, von Leid und Verrat, von ungesühnten Verbrechen und dem Überleben und davon, wie eine Gegenwart erst möglich ist, wenn der Schatten der Vergangenheit verfliegt.

Constantin Göttfert, geboren 1979, lebt als freier Autor in Wien. Er studierte u. a. Germanistik in Wien und besuchte das Deutsche Literaturinstitut in Leipzig. Er veröffentlichte u. a. mehrere Prosabände, den Roman „Satus Katze“ (C.H.Beck 2011) und die Erzählung „Detroit“ (2012). Er erhielt eine Reihe von Preisen und Stipendien.

Platzreservierungen: britta.gansebohm@salonkultur.de oder 0175-5270777, weitere Infos: www.salonkultur.de

*

*
Do., 20.11.14, 20:30 Uhr
Lesebühne
'Read on my Dear', eine Lesebühne der Extraklasse: die Berliner Autoren Julie Robespierre, Enno Park und Thilo Bock präsentieren eigene Texte und laden sich dazu spezielle Gäste ein.
Gäste heute: Kiane l' Azin und Sylvestah!
Wir sind gespannt!
www.readonmydear.tumblr.com



*

*
Fr., 21.11.14, 21:00 Uhr

Humana - Leben in Berlin - Berlins Schmusetiersoap

"Lange-Ralf-Nacht" mit Schmusetiercasting

21h, Folge 109 & 22h, Folge 110: Premiere!

In der Folge 109: "Davon wird es auch nicht besser, Ralf!" werden die Tage kürzer, die Gedanken depressiver, und die Gespräche immer eintöniger, denn auch bei den Schmusetieren hat die Heizperiode wieder angefangen.
Die Protagonisten sind original Humana Schmusetiere. Sie wurden geliebt. Sie wurden weggegeben. Sie wurden für einen Euro verkauft. Die Zuschauer sitzen und stehen vor einem erleuchteten Kasten. Kein Fernseher, sondern Bühne der monatlichen Second-Hand-Schmusetier-Soap: Humana - Leben in Berlin. Gezeigt wird ein dreissigminütiger Einblick in das Alltagsleben halbjunger Berliner. Neben Ralf, einem Stoffschwein, streiten und lieben sich Gabi, Jenni, Guido und andere Berliner Igel, Hasen und Hunde in einem Umzugskarton. Die Kulissen sind Dias von Berliner Cafés, Straßen und Wohnzimmern.

Eintritt frei! - www.interpicnic.de


*

*

Sa., 22.11.14, 20:30 Uhr

Lesung

Berni Mayer liest aus seinem Krimi 'Der grosse Mandel'

Sigi Singer findet, sein Freund und Ermittlerkollege hat sich verändert: Er taucht nur noch selten im Büro auf und ist mit einer Modebloggerin zusammen. Zur Kur gibt ́s einen Wrestling-Kurs in der bayerischen Heimat, wo der Trainer sie prompt auf einen Erpressungsfall ansetzt. Ring frei! Musikalische Unterstützung inklusive!

Veranstaltung im Rahmen des 5. Krimimarathon Berlin-Brandenburg

Mehr Infos unter: http://www.krimimarathon.de/ 

Tickets unter 030 - 63 96 93 95

Die Veranstaltung auf facebook

© Barbara Mayer

*

*

Mo., 24.11.14, 20:30 Uhr
Film

Harald - Budde - Filmreihe
experimentell-autobiographisch-poetisch-authentisch-surreal
http://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Budde


*

*

Do., 27.11.14, 21:00 Uhr

Video | Kunst
Directors Lounge
- contemporary art and media
... präsentiert Positionen zeitgenössischer Videokunst
www.directorslounge.net



*

*

Fr., 28.11.14, 20:30 Uhr

Lesung | Vortrag:

Radio Hochsee Themenabend mit Falko Hennig & Doc Schoko: '90 Jahre Wolfgang Neuss'

Gast- Experte: Arnulf Rating

Vorverkauf & Reservierung unter 030 - 21 02 46 51

http://www.falko-hennig.de/start0.htm




*

*

> nach oben

*

KULTURPROGRAMM DEZEMBER

Mo., 01.12.14, 20:30 Uhr
Lesung
Die Taube zwischen Witz und Wahrheit
Anne Weiss und Jan-Uwe Fitz laden ein:
Keimschleudern, Gurrterroristen, Denkmalkacker: Tauben sind nicht gern gesehen. Dabei ist Columba livia, die gemeine Stadttaube, eine außergewöhnliche Kreatur.
Anne Weiss, Autorin des Bestsellers „Generation Doof“, und Taubenvergrämer und Tanzautor Jan-Uwe Fitz räumen mit gängigen Mythen, Lügen und Beschönigungen über die Stadttaube auf.
Wissen Sie, wie Tauben Sex haben? Warum sie sich vorwiegend von Schrauben, Ölresten und aufgeweichten Dönerbrötchen ernähren? Oder dass die tollkühnsten Flieger unter ihnen sogar eine Chance auf eine Tapferkeitsmedaille besitzen? An diesem Abend geht es um all dies und mehr: um die Taube in Kunst und Literatur, ihren Einfluss auf unsere Stadtkultur und –reinigung und darum, worin sie uns eine Schnabellänge voraus ist.
Während sich Anne Weiss der Geschichte, dem Verhalten und den Besonderheiten der Columbiformes widmet und dazu eine Reihe aufschlussreicher und sensationeller Bilder zeigt, erzählt Jan-Uwe Fitz übers erfolglose Vergrämen und liest aus seinen Erfahrungsberichten „Wenn ich was kann, dann nichts dafür" und „Tote Tauben nerven nicht". Eine augenzwinkernden Abrechnung mit einer ganzen Art – und ein erkenntnisreiches Vergnügen mit Aussicht auf Gewinn: Wer in der Pause die hässlichste Taube zeichnet, gewinnt einen hochfliegenden Preis!
Weitere Infos: www.benefitz.de und www.bonnerweiss.de

Die Veranstaltung auf facebook

*

*

Do., 04.12.14, 20:15 Uhr

Lesebühne OWUL

Marien Loha, der Periplaneta Goodseller-Autor Thomas Manegold und Matthias Niklas präsentieren ihre allmonatliche Lesebühne OWUL.
OWUL steht für “Ohne Wenn und Laber

Stargast heute: Roman Hefner 

www.owul.wordpress.com


*

*

Fr, 05.12.14, 20.30 Uhr
Der Literarische Salon Britta Gansebohm lädt ein zur Lesung mit anschl. Gespräch:
Die Herausgeber Frank Lunte & Claudia Müller-Elschner lesen aus dem Buch
"Saxophone. Ein Instrument und sein Erfinder" (Nicolai Verlag, 2014)
Frank Lunte spielt auf dem Saxophon

Ein Leben wie ein Thriller
Für einen spannenden Thriller gäbe das Leben von Adolphe Sax reichlich Stoff her. Schon seine Kindheit verlief stürmisch. Der experimentierfreudige Knabe erlitt mehrere Vergiftungen und manch
häuslicher Unfall hätte tödlich enden können. In späteren Jahren, nun ein erfolgreicher Erfinder, Instrumentenbauer und Unternehmer mit Verbindungen in höchste aristokratische Kreise, war ihm die
Gegnerschaft seiner Konkurrenten sicher. Zahllosen Intrigen fiel er zum Opfer, Gerichtsprozesse wurden gegen ihn angestrengt, seine Firma ging drei Mal in Konkurs. In den Wirren der 1848er-Revolution fand er sich im Gefängnis wieder und trotzte mit eisernem Willen mehreren scheinbar unheilbaren Krankheiten. Als Lebemann gab er sein Geld, über das er zuweilen reichlich verfügte, mit vollen Händen aus. Der Tod ereilte ihn jedoch als verarmten Mann.

Platzreservierungen: britta.gansebohm@salonkultur.de oder 0175-5270777, weitere Infos: www.salonkultur.de


*

*

Mo., 08.12.14, 20:30 Uhr
Film

Harald - Budde - Filmreihe
experimentell-autobiographisch-poetisch-authentisch-surreal
http://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Budde

*

*

Do., 11.12.14, 20:30 Uhr

Lesebühne

Das StirnHirnHinterZimmer
Christian von Aster, Markolf Hoffmann und Boris Koch
lesen in der zweiteinzigen fantastischsten Lesebühne der Phantastik
Thema heute: 'Krippen Kirmes'
http://www.stirnhirnhinterzimmer.de/
http://www.lesehappen.de/



*

*

Fr., 12.12.14, 20:00 Uhr

Video+Sound Art Exhibition: Submerged!

Artists: Danielle de Picciotto and Alex Hacke, Sam Marlow and Alon Cohen, Nicole Antebi and Laura Ortman, Kitzinger Gabor and Alex Hamadey, Shir Lieberman, Jonathan Phelps and Fabio Fonda, United VJs, Jim Ellis, Curated by Leo Kuelbs and Karl Erickson

'Submerged!' is a video+sound art exhibition based on three short stories by co-curator Leo Kuelbs. Considered seven pieces of a whole, 'Submerged!' brings artists from a variety of backgrounds together to react to the stories, minimizing narrative aspects while amplifying personal response. The result is a presentation of multi-faceted, dynamic perspectives creating a setting and an almost tangible realization of the subconscious. Eyewitness accounts of fictitious happenings, observed through the psyche of the protagonists are blown apart, the reconstituted fragments then put to sound in this series of collaborative works. Digital and hand-drawn animations mix with overlaid imagery and camera-based work to further envelope the viewer in the 'Submerged!' experience.

http://www.leokuelbscollection.com/

© promo

*

*

Mo., 15.12.14, 20:00 Uhr

Freihafen - offene Lesebühne
Textforum - ein Abend für Gedichte und Geschichten.
Willkommen sind alle, die selber gerne schreiben und lesen, die einfach zuhören oder sich über die Texte austauschen möchten.
Jeder Abend steht unter einem Motto. Die Texte sollen sich locker darauf beziehen.
Die Lesezeit liegt bei maximal 10 Minuten. Vor und nach der Lesung ist Zeit und Raum für anregende Gespräche in gemütlicher Atmosphäre.
Thema heute: 'Mehr Gefühl'
http://www.tintenschiff.de/Freihafen.html



*

*

Mi., 17.12.14, 20:30 Uhr

Britta Gansebohm lädt ein zur Lesung mit anschl. Gespräch
 

LIOBA WERRELMANN liest aus aus ihrem Buch
"Stellen Sie sich nicht so an!"- Meine Odyssee durch das deutsche Gesundheitssystem  (Droemer Knaur, 2014)

Todkrank. Von heute auf morgen aus dem Leben gerissen. Ärzte, die nicht wissen, was sie tun. Krankenkassen, die notwendige Hilfe nicht bezahlen. Lioba Werrelmann leidet unter den Folgen eines angeborenen Herzfehlers. In diesem Buch schildert sie, wie es Patienten in Deutschland ergeht, wenn sie in kein festes Schema passen. Ein Buch vom Überleben – eindringlich, schockierend, Mut machend.

Jedes 100. Kind in Deutschland wird mit einem Herzfehler geboren. Während noch vor fünfzig, sechzig Jahren neunzig Prozent dieser Kinder gestorben sind, bevor sie ein Jahr alt wurden, werden sie heute dank der modernen Medizin fast alle erwachsen. Doch die meisten sind nicht geheilt, ihre Herzen sind nur vorübergehend repariert. Viele ahnen nicht, dass sie erneut schwer erkranken können. Und die allermeisten Ärzte sind überfordert – die Behandlung von Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern kam in ihrer Ausbildung nicht vor. Mit fatalen Folgen für eine rasant wachsende Patientengruppe. Denn schon jetzt leben circa 300.000 Menschen mit einem angeborenen Herzfehler in Deutschland. Und es werden jeden Tag mehr.

Lioba Werrelmann, Jahrgang 1970, wurde mit einem Herzfehler geboren. Als sie zweieinhalb Jahre alt war, wurde sie erfolgreich am Herzen operiert und als geheilt entlassen. Sie studierte Politikwissenschaft, Staatsrecht und Germanistik, volontierte beim WDR, arbeitete als Hörfunkmoderatorin und Fernsehautorin. Von 2003 bis 2013 war sie Radiokorrespondentin im ARD-Hauptstadt-studio in Berlin. Ihren Herzfehler hatte sie völlig vergessen – bis sie plötzlich lebensgefährlich Herzrhythmus-störungen bekam. Es begann eine unglaubliche Odyssee durch das deutsche Gesundheitssystem. Am Ende hat sie nur knapp überlebt. Heute lebt und arbeitet Lioba Werrelmann im Rheinland.

Eine Veranstaltung im Rahmen des gemeinnützigen Vereins "Freunde und Förderer des Literarischen Salons e.V."
Platzreservierungen: britta.gansebohm@salonkultur.de oder 0175-5270777, weitere Infos: www.salonkultur.de



*

*

Fr., 19.12.14, 20:00 Uhr

POETISIERT EUCH.
Am 19. Dezember präsentiert das Verlagshaus J. Frank | Berlin die »Edition Poeticon«. Als Forum für poetologische Reflexionen, als Anlaß zum Nach-, Um- und Weiterdenken eröffnen sich in der Lyrik Erfahrungsmöglichkeiten eigener Art. Jan Volker Röhnert, Martina Hefter und Crauss präsentieren an diesem Abend ihre neuen Bände in der »Edition Poeticon«. Durch den Abend führt Asmus Trautsch. Im Anschluß an Lesung&Gespräch feiern wir Weihnachten.
www.belletristik-berlin.de

*

*
Mi., 24.12.14, ab 19 Uhr:

MERRY Z- MAS
Yes, we're open!

*

*

27.12.14, 20:00 Uhr

Radio Hochsee Gala

Was bleibt von 2014? Songs, Geschichten, Lichtbilder, Filme!

Mit Falko Hennig & Doc Schoko

Vorverkauf & Reservierung unter 030 - 21 02 46 51

http://www.falko-hennig.de/start0.htm

*

*


> nach oben

*

VORSCHAU JANUAR 2015

Do., 22.01.15, 20:00 Uhr

Lesung

Judith Döker ist Schauspielerin, erfolgreich, jung und verliebt. Doch als all ihre beruflichen und privaten Pläne mit einem Mal zu platzen scheinen, entschließt sie sich zu einem mutigen Schritt. Sie lässt ihr altes Leben in Deutschland zurück, um in ein vollkommen neues Abenteuer in Indien einzutauchen. In ihrem Buch erzählt sie von dieser Reise, die sie bis nach Mumbai führt – mitten ins Herz Bollywoods – in eine Welt voller bunter Gewänder, großer Gefühle und wilder Tänze. Schnell erkennt sie, dass dieses fremde und faszinierende Land so viel mehr für sie bereithält, als sie je erwartet hätte. Und so wird das Abenteuer Bollywood zu einer Reise, die ihre Vorstellungen, ihre Wünsche und Bedenken, ihre Art zu lieben, ja ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt - und sie letztlich zu sich selbst finden lässt.

Judith Döker, geboren 1973 in der Nähe von Köln, studierte acht Semester Jura, bevor sie sich entschloss, Schauspielerin zu werden. Unter anderem war sie Hauptdarstellerin in der erfolgreichen Comedy-Serie „Weibsbilder“, spielte in Hape Kerkelings „Samba in Mettmann“, im „Tatort“ und war Gast in der „Schillerstraße“. Für ihren Kurzfilm „Marlen & Bijou“ wurde sie beim Global Art Film Festival in Los Angeles und auf dem Sansevieria Filmfestival in Ohio ausgezeichnet. 2011 ging sie nach Indien, um ihr Glück in der Traumfabrik Bollywood zu versuchen. Judith Döker lebt in Berlin.

http://www.judith-doeker.de/

*

*

Sa., 24.01.15, 20:30 Uhr

Lesung

Tim Sohr: 'Woanders is' auch Scheisse'

Kalli wächst im Ruhrgebiet der 90er Jahre auf, und er hat es nicht leicht: Weil er Kalli heißt. Weil seine Mutter eine Frisur wie Brigitte Nielsen hat. Weil die Frauen aus den MTV-Videos seiner Fantasie schwer zu schaffen machen. Weil er einfach uncool ist. Erst im örtlichen Fußballverein lernt er das echte Leben kennen – denn die Wahrheit liegt auf dem Ascheplatz, an der Theke im Vereinsheim und in der Musik von Metallica.
Ein wunderbares Generationenbuch und eine tragikomische Milieustudie irgendwo zwischen "Bang Boom Bang", "Dorfpunks" und "Fleisch ist mein Gemüse".

Tim Sohr, 1980 tief im Westen geboren, studierte Kultur- und Medienwissenschaften in Düsseldorf und Barcelona. Außerdem ist er um die Welt gereist, um festzustellen, dass woanders doch gar nicht so scheiße ist.
Vor ein paar Jahren ist Sohr in Hamburg gelandet, wo er heute als freier Autor und Kulturredakteur für zahlreiche Zeitungen und Magazine schreibt.

http://www.droemer-knaur.de/buch/7926911/woanders-is-auch-scheisse

https://www.facebook.com/timsohrautor

https://www.youtube.com/watch?v=ucY_N58jrLw



---
  • Home
  • Impressum
  • Kontakt

  •