Vsual
Profil
Kulturprogramm
Kinoprogramm Z-inema
Geschichte & Namen
Künstler & Partner
Rent a cinema
Cocktailkarte


KULTURPROGRAMM DEZEMBER 2016

Do., 01.12.16, 20:15 Uhr

Lesebühne OWUL

Bei OWUL werden nicht einfach nur Texte runter gelesen!
Jeden 1. Donnerstag im Monat wird auch musiziert, gequatscht, improvisiert (das OWULrakel beantwortet ALLE Fragen!), es gibt einen Jahresrückblick (ja, monatlich!!!) und einen Jahresausblick. Ach ja und multimedial is auch, schließlich sitzen wir in einem Kino und haben eine Leinwand hinter uns

Standardausstattung: Marien Loha (Waschbär im Schlafrock), Thomas Manegold (Der Schläfer in der Stadt) und
Dr. Bastian Mayerhofer (Baasztian)
Stargast heute:  Frau Rotkohl !
OWUL steht für “Ohne Wenn und Laber
Eintritt frei!  - 
www.owul.wordpress.com und auf facebook


Foto © promo
Veranstalter: Tom Manegold, Berlin

*


*

Sat., Dec. 3rd, 9 pm

DISHPAN HANDS - Female Comedy Night

Standup comedy by Brittni Bowering, Freddi Gralle and Amelia Jane Hunter

Dishpan Hands presents three international standup "comediennes" with their extended sets in English. What a treat!

"A dash of feminism, a bucket of fuck-yous and whole lotta fun?!
What a threesome!" - The Trinity

https://www.facebook.com/events/329970450703182/




*

*

Sonntags/Sundays, 

Dez., 04. + 11. + 18., 20:00 Uhr / 8 pm

Adorable Idiots
English Comedy Open Mic
Adorable idiots is a free English-language standup comedy open mic hosted by the ever-adorable Zackarias Branzell and Brittni Bowering. Every Sunday night they will bring you a healthy line up of 7-8 standup comedians, all doing their best to make you laugh. You can expect anything from professionals working on new bits to newbies trying comedy for the first time!
It’s fun, it’s exciting, it’s Adorable Idiots.

- free entry, donations welcome -
https://www.facebook.com/events/164232440699462/

https://www.facebook.com/adorablecomedy/?fref=ts

*

*

Do., 08.12.16, 20:30 Uhr
Kolumnenlesung: "Nerds Night"

Jetzt auch live und für Publikum: Die taz2-KolumnistInnen lesen aus ihren Kolumnen und diskutieren mit taz2-RedakteurInnen über die großen und kleinen Fragen, die die Gesellschaft bewegen.

mit Adrian Schulz (Kolumne „Jung und dumm“),
Meike Laaff / Michael Brake (Kolumne „Nullen und Einsen“)
und Ingo Arzt (Kolumne „Kapitalozän“)
Moderation: Anne Fromm (Redakteurin taz 2 Medien)

Adrian Schulz, geboren 1996 in Göttingen. Mit der Schreibleidenschaft angefangen hat alles, als in der Schüler*innenzeitung noch die letzte Seite frei war (für mich und für Quatsch); irgendwann Abitur, bei der Bundeswehr ausgelacht worden und zur taz gekommen, weitergeschrieben, Kolumne bekommen (danke, danke, danke!!!), Volker Weidermann entdeckt, vergessen und wiederentdeckt, vom Jugendlichen zum Berufsjugendlichen geworden; nebenbei Twitter-Bot (@grosserbizeps) und Literaturstudierender. Angst im Dunkeln.

Meike Laaff wurde 1980 geboren - also lange bevor sich das Internet in unseren Alltag trapste. Heute schreibt sie darüber, was dort passiert und was das bedeuten könnte - als Redakteurin bei taz2/Medien.

Michael Brake, freier Autor und Redakteur, u.a. für die taz, Zeit Online und fluter. Geboren 1980 (Oldenburg). Erste Spielkonsole: 1991 (Nintendo Game Boy). Erster PC: Mitte der 90er (486er). Erste Mailadresse: Ende der 90er (GMX). Umzug nach Berlin: 2001. Erster Zeitungsartikel: 2002 (Berliner Zeitung). Erster Blogartikel: 2006 (Riesenmaschine). Erster Tweet: 2008 (@freelancepolice). Erste eigene Katze: 2009 (Mono). Erste Internetkolumne: 2012 (Nullen und Einsen). Erster Snap: 2013 (@detroitnghtmare).

Ingo Arzt ist geboren worden. Seine Mutter erzählte ihm später: in Stuttgart. Da war er schon Kind, später nicht mehr, da hat er was studiert. Heute ist er richtig groß und hat einen ernst zu nehmenden Beruf.

Eintritt frei!

In Zusammenarbeit mit der tageszeitung Ressort taz2 / Gesellschaft & Medien
Veranstalter: taz Berlin


*

*

Mo., 12.12.16, 20:00 Uhr

Unterricht / Literatur

Über das Schreiben - Teil 4
Inspiration, Tipps & Tricks von Jesse Falzoi
In den USA hat das Studium „Creative Writing“ eine lange Tradition und wird an fast jeder Universität angeboten. Ich beschäftige mich seit sieben Jahren damit, habe solch ein Studium absolviert und die Vor- und Nachteile am eigenen Leib erfahren.
Jeden zweiten Montag im Monat erzähle ich Schriftstellern und solchen, die es werden wollen, was ich dabei gelernt habe.
Dieses Mal reden wir über die Motivation des Protagonisten, wie sich daraus der Plot entwickeln lässt und welche Rolle die Antagonisten spielen.
Papier, Stift, Laptop etc. sollte man immer dabei haben.
Ich verlose wieder einen ausführlichen Kommentar zu einer Kurzgeschichte. Unter folgendem Link kann man sich anschauen, wie so etwas aussieht:
http://www.jessefalzoi.de/wp-content/uploads/2016/10/purple-heart-alexi.pdf
Eintritt frei!

Kontakt: j.falzoi@gmx.de oder www.jessefalzoi.de

*

*

Mi., 14.12.16, 20:30 Uhr

DER LITERARISCHE SALON: Helmut Kuhn liest aus seinem neuen Roman Omi“ (Frankfurter Verlagsanstalt, 2016)
Lesung mit Gespräch, Moderation: Britta Gansebohm

Helmut Kuhn hat einen temporeichen Roman geschrieben, in dessen Zentrum ein ungewöhnliches Gespann steht: Großmutter und Enkel, zwei weit auseinanderliegende Generationen, die aber liebevoll zusammenhalten wie Pech und Schwefel. „Omi“ ist Familiengeschichte und Roadtrip zugleich – einfallsreich, warmherzig und unschlagbar charmant.

Alte, Schwestern und Pfleger stehen Spalier. In ihrer Mitte, eine zerbrechliche Frau im Rollstuhl. Die Reifen quietschen, der Transporter hält, Holli Umsiedler ist gekommen, um seine „Omi“ abzuholen. Entgeisterte Blicke treffen Holli, denn ein Altersheim ist ein Ort, den man normalerweise nicht lebend verlässt. Aber dies ist keine normale Geschichte.
Seit seine Großmutter im Heim ist, fährt Enkel Holli so oft er kann die 400 Kilometer zu ihr. Zwar fortschreitend dement, hält die zarte, willensstarke Frau im Heim alle auf Trab, irrt nachts umher, klaut Gebisse der Bewohner und Gummibärchen aus dem Schwesternzimmer. Sie lebt in ihrer eigenen Welt, umgeben von Erinnerungen an die im Zweiten Weltkrieg verlorene Heimat in Mähren und ihren ersten Ehemann Tias, dessen letzten Brief von der Front sie im Portemonnaie verwahrt, noch sechzig Jahre nach seinem Tod. Als sie immer tiefer in die Vergangenheit abtaucht, fasst Holli einen Entschluss: Er wird seine Großmutter auf ihrer Zeitreise begleiten. So stehen ein gemieteter Transporter, ein faltbarer Rollstuhl, der treue Sheltie Pit und die mysteriöse Marylong am Anfang einer abenteuerlichen Fahrt, die sie über mehrere Stationen seiner Familiengeschichte bis ins heutige Tschechien führen wird.

Helmut Kuhn wurde 1962 in München geboren. Nach einem Studium in Berlin und an der Pariser Sorbonne arbeitete er bei der deutsch-jüdischen Zeitschrift Aufbau in New York und war Reporter für „Die Zeit“, „Stern“, „Focus“ und „mare“. Er lebt als Autor und Dozent für Journalistik und kreatives Schreiben in Berlin. 2002 erschien sein Romandebüt „Nordstern“, 2006 folgte der Erzählband „Regen im 5/4 Takt“. Als Co-Autor verfasste er zusammen mit Murat Kurnaz „Fünf Jahre meines Lebens. Ein Bericht aus Guantanamo“ (2007) sowie mit Cem Gülay „Türkensam. Eine deutsche Gangsterkarriere“ (2009). Sein von der Kritik vielbeachteter Berlin-Roman „Gehwegschäden“ erschien 2012 in der FVA. Helmut Kuhn erhielt den Hansel-Mieth-Reportagepreis und das Literaturstipendium Kunstraum Syltquelle.

Eine Veranstaltung im Rahmen des gemeinnützigen Vereins „Freunde und Förderer des Literarischen Salons e.V.“
Platzreservierungen werden gerne angenommen unter: britta.gansebohm@salonkultur.de oder telefonisch unter 0175-52 70 777 Weitere Informationen unter: www.salonkultur.de und
Facebook: Der Literarische Salon - das Original 


foto © Severin Wolleben

*

*
Do., 15.12.16, 20:30 Uhr

Short Cutz - Kurzfilmprogramm

Shortcutz ist auf facebook

Eintritt frei! Free entry!

*


*

Fr., 16.12.16, 21:00 Uhr

Screening

New Video Works from Finland

feat. Seppo Renvall, Jarkko Räsänen and more artists tba.

*


*

Mo., 19.12.16, 20:00 Uhr

Freihafen - offene Lesebühne
Textforum - ein Abend für Gedichte und Geschichten.
Willkommen sind alle, die selber gerne schreiben und lesen, die einfach zuhören oder sich über die Texte austauschen möchten.
Jeder Abend steht unter einem Motto. Die Texte sollen sich locker darauf beziehen. Die Lesezeit liegt bei maximal 10 Minuten. Vor und nach der Lesung ist Zeit und Raum für anregende Gespräche in gemütlicher Atmosphäre. Thema heute: 'Zeitlos' - Eintritt frei!
http://www.tintenschiff.de/Freihafen.html


Veranstalter: Gruppe Tintenschiff, Berlin

*

*

Di., 20.12.16, 20:30 Uhr

Stand-Up-Comedy with Daniel Louis Vezza and friends

*

*

nach oben

*

*

*

VORSCHAU

Do., 26.01.17, 21:00 Uhr

Kunst | Video

Directors Lounge - contemporary art and media

... präsentiert Positionen zeitgenössischer Videokunst
www.directorslounge.net




Veranstalter: Klaus W. Eisenlohr, Berlin

*

*
Sa., 28.01.17, 20:30 Uhr
Lesung

Heiners Late Night mit Juston Buße und Samson und Gästen

"Herzlich Willkommen zur besten Late Night-Show!
Juston Buße und Samson laden ein zu einem herrlich unterhaltsamen Abend, es werden weltbewegende Themen aller Ausrichtung diskutiert, zusammen mit wechselnden Gästen, diese Gäste und die beiden Hosts werden euch Musik, Slam Poetry, Stand-Up-Comedy, Kabarett und allerlei Anderes präsentieren, auf dass ihr euch aufs Beste unterhalten fühlet!"
Mit Stargästen!

(Einlass: 20.15 Uhr)

Heiner war lange weg. Viel zu lange. Unser Anrufbeantworter würde explodieren, wenn wir denn einen hätten, aber wer hat heutzutage noch Anrufbeantworter. Juston Buße und Samson wurden wieder verpflichtet einen Abend zusammenzukloppen, der seinesgleichen sucht. Mit Wort, mit Musik, mit Unterhaltung, mit billigen Witzen, mit unserer Praktikantin Berit Bernstein und mit großartigen Gästen!

Foto © promo
Veranstalter: Juston Buße
, Berlin

*

*

Mo., 30.01.17, 20:30 Uhr

Harald - Budde - Filmreihe
(D 2016, Experimentalfim, R: Harald Budde)
experimentell-autobiographisch-poetisch-authentisch-surreal

http://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Budde

Foto © promo
Veranstalter: Harald Budde, Berlin

*

*

Sa., 04.02.17, 20:30 Uhr
Leseshow

Rettet Superrigoletti die Welt? DIE GAB'S SCHON SHOW

mit: Neues von der Baustelle (Schloss!!) - Phänomene des Alltags - Konzepte zur Weltrettung
von:
Rigoletti Marion Pfaus
Filme - Texte - Lichtbildervorträge - theoretisches Fernsehen praxisorientiert
www.rigoletti.de
https://youtu.be/LM47AYYQLww

https://www.facebook.com/events/1251447978259439/


Foto © promo 
Veranstalterin: Marion Pfaus, Berlin

*

*

nach oben

*

*

*